Was sind überhaupt Kryptowährungen?

Kryptowährungen sind digitale Zahlmittel, die dezentral und frei funktionieren. Da seit Jahren das Vertrauen in Banken schwindet, kam man auf die Idee eine Digitalwährung, die auf festgeschriebenen Algorithmen läuft zu erschaffen. Der Gedanke dahinter war, die Macht der Finanzen wieder in die Hände der einfachen läute zu legen und das mit einem nicht manipulierbaren System, das frei von Inflation, Regierungs- und Konzerneinfluss läuft. Bitcoin war die Erste und ist die bisher bekannteste Währung dieser Art. Derzeit sind Kryptowährungen sehr volatil, dass bedeutet, der Kurs schwankt stark. An manchen Tagen kann man bei Bitcoin z. B. Schwankungen von mehreren Tausend Euro beobachten.